"Wir entscheiden mit. Politische Partizipation von Menschen mit Behinderung im Kreis Segeberg"

Ein von Aktion Mensch gefördertes Modellprojekt der Lebenshilfe Bad Segeberg. Laufzeit: 01.11.2017 bis 31.10.2020

Die im März 2009 in Deutschland in Kraft getretene UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) fordert in Artikel 29: “: „…Die Vertragsstaaten garantieren Menschen mit Behinderungen die politischen Rechte sowie die Möglichkeit, diese gleichberechtigt mit anderen zu genießen, und verpflichten sich, a) sicherzustellen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt mit anderen wirksam und umfassend am politischen und öffentlichen Leben teilhaben können..."

 

Wir entscheiden mit
Das Bild zeigt Menschen mit und ohne Behinderung, die das Projekt unterstützen.
Die entsprechende Weiterentwicklung dieser Grundsätze zu Pflichtaufgaben von Kreisen oder Gemeinden ist in Schleswig-Holstein bisher durch die Landesregierung über die notwendige Änderung der Kreis- und Gemeindeordnung nicht vollzogen. Insofern wundert es nicht, dass es z.B. im Kreis Segeberg auf kommunaler Ebene keine Beiräte für Menschen mit Behinderung und/oder chronischen Erkrankungen gibt. Es besteht also erheblicher Handlungsbedarf Menschen mit Behinderung die vorgesehene politische Partizipation konkret zu ermöglichen. Das Projekt greift diese Aufgabe auf. Es setzt damit auch bundesweit ein Zeichen, denn der beschriebene Handlungsbedarf gilt für alle Bundesländer.

Also: Schauen Sie wie politische Partizipation von Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen in 9 Modellkommunen des Kreises Segeberg gelingen kann.